Auszeichnung mit dem EUCEMAN-Award

Chemnitz / 20.4.2009

Am 17. April 2009 wurde Prof. Dr. Bernd Michel auf dem Kolloquium der Fakultät Elektrotechnik/Informationstechnik „Mikro- und Nanozuverlässigkeit“ mit dem EUCEMAN-Award ausgezeichnet.

Zu Ehren des 60. Geburtstags von Prof. Dr. Bernd Michel, Leiter der Abteilung Micro Materials Center Chemnitz in der Fraunhofer-Einrichtung für Elektronische Nanosysteme und Leiter der Abteilung Micro Materials Center Berlin des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration Berlin, fand am 17. April 2009 ein Fakultätskolloquium „Mikro- und Nanozuverlässigkeit" an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der TU Chemnitz statt.

Nach einführenden Worten des Dekans der Fakultät und Leiters der Fraunhofer ENAS Prof. Dr. T. Gessner würdigte Prof. Dr. H. Reichl, Leiter des Fraunhofer IZM, die Leistungen von Prof. Dr. Michel beim Aufbau des Fraunhofer IZM. Prof. Dr. W. Totzauer, Hochschule Mittweida, präsentierte als langjähriger Kollege und Wegbegleiter von Prof. Dr. Michel einen kurzweiligen Einblick in den Lebenslauf des Jubilars. Prof. Dr. G.Q. Zhang, NXP Eindhoven, und Prof. Dr. N. Meyendorf, Fraunhofer IZFP, überreichten Prof. Michel den EUCEMAN-Award für seine exzellenten Leistungen auf dem Gebiet der Mikro- und Nanozuverlässigkeit. Unter seiner Regie wurde die Zuverlässigkeit als wesentliche Komponente bei der Entwicklung von Systemen etabliert. Er leistet mit seinem Team wesentliche Beiträge zur thermo-mechanischen Zuverlässigkeit von Mikro- und Nanosystemen, z.B. auf den Gebieten Packaging, Interconnects sowie Materialgrenzflächen.

Im Anschluss daran sprachen Prof. Dr. G.Q. Zhang, NXP Eindhoven, zu"Quo Vadis, Micro/NanoReliability", Prof. Dr. A. Dommann, CSEM Neuchatel, über "X-ray defect analysis on irradiated MEMS devices", Dr. W. Wondrak, Daimler AG Stuttgart über "Beschleunigtes Testen in der Automobilelektronik" und Prof. Dr. N. Meyendorf, Fraunhofer IZFP Dresden, über "Chemnitz und Dresden - eine zuverlässige Verbindung".

EUCEMAN (European Center for Micro- and Nanoreliability) fördert die interdisziplinäre Forschung und Entwicklung, und betreibt die Zusammenarbeit von Forschungs- und Entwicklungspotentialen auf ausgewählten Gebieten der Zuverlässigkeit von Werkstoffen, Bauteilen, Systemen, Anlagen und Technologien mit dem besonderen Schwerpunkt der Zuverlässigkeit im Bereich der Mikro- und Nanotechnologien und aller damit in Zusammenhang stehenden Anwendungen in Wirtschaft, Wissenschaft, Technik und Gesellschaft (z.B. für den privaten Haushalt ebenso wie für Freizeit und Sport, Gesundheits- und Sicherheitswesen).

siehe: www.euceman.com