Workshops

Workshop Sensorik für Schienenfahrzeuge und Überwachung von Gleisanlagen/Zügen#

Der Smart Rail Connectivity-Campus in Annaberg-Buchholz wird sich in den kommenden Jahren zum führenden europäischen Entwicklungs-, Prototypen- und Erprobungsstandort für vernetzte, automatisierte Mobilität und digitalen Bahnbetrieb entwickeln. Der inhaltliche Schwerpunkt des Campus wird auf Themen aus dem Innovationsfeld automatisiertes Fahren und intelligent vernetzte Systeme im Bahnverkehr, der Bahntechnik und der Hybridisierung liegen.

Ausgehend von diesem primären Innovationsfeld soll mit dem Smart Rail Connectivity-Campus auch ein Ankerpunkt und Wissenskatalysator für die in der Region starken Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie Automotive entstehen, der gleichzeitig neue Kooperationen und Synergien mit Technologiefeldern wie Sensorik, Antriebstechnik sowie Digitalisierung und Telekommunikation ermöglicht, aber auch den Zugang für Forschungsfelder wie Mensch-Technik-Interaktion sowie Fragestellungen aus dem Innovationsmanagement öffnet.

 

Programm

 

14:00 Uhr 

Begrüßung
Prof. Dr. Thomas Otto, Fraunhofer ENAS

14:05 Uhr 


Vorstellung des Smart Rail Connectivity-Campus
Prof. Dr. Uwe Götze, TU Chemnitz

14:20 – 15:30 Uhr

Impulsvorträge:

    Automatisiertes Fahren auf der Schiene

    Monitoring im Fahrzeug und der Fahrzeugumgebung

    Sensoren und Sensorsysteme

    Assistenz- und Analysesysteme

15:45 Uhr

Diskussion und Gruppenarbeit

16:30 Uhr

Ergebnisvorstellung

16:50 Uhr

Vorstellung des neuen TrainLab
Dr. Ulrich Kälberer (Thales Management & Services Deutschland)

17:00 Uhr   

Abfahrt zum Digitalen Stellwerk Annaberg-Buchholz Süd
mit Besichtigung des TrainLab mit Sensorik für Objekterkennung

18:00 Uhr  

Führung im ersten Digitalen Stellwerk von Europa

ab 19:00 Uhr

Abendveranstaltung
mit Expertendiskussion und Vernetzungstreffen

21:30 Uhr

Rückfahrt zum Fraunhofer ENAS