Elektromagnetische Sensorik

Robuste Lagesensorik für magnetgelagerten Rotor des Turboverdichters#

Das Fraunhofer ENAS arbeitet gemeinsam mit J.M. Voith SE & Co. KG | VTA (Projektkoordinator), AM Metals GmbH, EDC Electronic Design Chemnitz GmbH und der TU Chemnitz, Professur EWA im Rahmen des Projektes "Magnetgelagerter Turboverdichter für mobile Brennstoffzellenantriebe (HZwo:FRAME VP2.2 Luftverdichter)". Dieses Projekt wird sowohl von der EU als auch dem Freistaat Sachsen gefördert.

 

 

 

Details:

  • Teilprojekt: Lagesensorik für magnetgelagerten Rotor des Turboverdichters
  • Projektlaufzeit: 01.07.2019 - 31.12.2021
  • Förderrichtlinie: Verbundprojektförderung
  • Fördergegenstand Forschung und Entwicklung/Produktinnovationen

Projektbeschreibung:

Die mit reinem Wasserstoff betriebene Brennstoffzelle gilt heute als Antrieb der Zukunft und hat auch abseits der Mobilität enormes Anwendungspotential. Auf dem Weg in eine CO2-neutrale Wasserstoffgesellschaft sind jedoch noch mehrere Herausforderungen zu überwinden. Eine wesentliche Aufgabe besteht u.a. darin die Kosten der hierfür notwendigen Technologien stark abzusenken, um eine großflächige Umsetzung zu ermöglichen.
Neben Wasserstoff benötigt eine Brennstoffzelle auch separat zugeführten Sauerstoff, welcher in Form von verdichteter Luft über ein zusätzliches Luftversorgungssystem zugeführt wird. Im Verbundprojekt wird hierfür ein neuartiges Luftverdichter-Konzept auf dessen Eignung hinsichtlich zuverlässigem Betrieb, aber auch hinsichtlich massenfertigungstauglicher Produktion geprüft. Das Luftverdichter-Konzept basiert auf der reibungsfreien, magnetischen Lagerung, welche über eine leistungsfähige Regelung und eine besonders präzise Sensorik den für mobile Anwendungen notwendigen hochdynamischen Betrieb, als auch maximale Effizienz und minimalen Wartungsaufwand ermöglicht.