Smart Systems Integration 2009 - Europäische Konferenz zum Thema Integration intelligenter Systeme

Brüssel, Belgien / 25.2.2009

Fraunhofer ENAS präsentiert sich auf der in diesem Jahr am 10. und 11. März in Brüssel stattfindenden SMART SYSTEMS INTEGRATION 2009 mit sechs Vorträgen und 5 Postern rund ums Thema Systemintegration. Auf der begleitenden Ausstellung zeigen die Chemnitzer Forscher ausgewählte Entwicklungsergebnisse wie das aktive RFID-Label.

Am 10. und 11. März 2009 treffen sich Experten aus Wissenschaft und Industrie zum dritten Mal auf der SMART SYSTEMS INTEGRATION - European Conference and Exhibition. Auch auf der diesjährigen, in Brüssel stattfindende Konferenz dreht sich alles um kleine intelligente Systeme, die unser tägliches Leben sicherer und komfortabler gestalten sollen. Konferenzbeiträge zur Nanotechnologie und neuen Materialien für die smarten Systeme, sowie die Thematisierung verschiedener Anwendungsgebiete wie Logistik, Medizintechnik, Automobilbau und Sicherheit ziehen wieder zahlreiche Konferenzteilnehmer aus ganz Europa an. In einer begleitenden Ausstellung zeigen Unternehmen und Forschungsinstitute konkrete Entwicklungen im Bereich der Systemintegration.

Die Chemnitzer Forscher der Fraunhofer ENAS demonstrieren in sechs Vorträgen, fünf Postern und auf dem Messestand ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Sie präsentieren u.a. ein intelligentes RFID Label zur Transportüberwachungort, einen elektromagnetischen Nahfeldscanner, Zuverlässigkeitsuntersuchungen für MEMS sowie Technologieentwicklungen zum MEMS/NEMS Packaging. Darüber hinaus zeigen drei Professuren des ZfM der TU Chemnitz ihre neusten Entwicklungen. Der Smart Systems Campus Chemnitz präsentiert erneut sein Konzept aber auch Entwicklungen der Partner ZfM der TU Chemnitz und 3D Micromac AG.

Prof. Dr. Thomas Geßner, Komiteevorsitzender der SMART SYSTEMS INTEGRATION und Leiter der Fraunhofer-Einrichtung für Elektronische Nanosysteme, sagt den kleinen intelligenten Systemen eine große Zukunft voraus: „Smart Systems – Intelligente Systeme – sind ein Erfolgsfaktor in der Entwicklung vieler Industriebereiche wie Luft- und Raumfahrt, Fahrzeugtechnik, Sicherheitstechnik, Logistik, Medizintechnik und Prozesstechnik. Darüber haben sie einen steigenden Einfluss auf die Lösung von sozio-ökonomischen Problemen im Gesundheitswesen, der Umwelt, der Mobilität und anderer Bereiche."

Integriert in das Kongressprogramm ist ein von EPoSS, der europäischen Technologieplattform für Smart Systems Integration, zusammengestellter Vortrags-Track. Themenbereiche innerhalb dieses Tracks werden die EPoSS Joint Technology Initiative (JTI), Technology Priorities und Internet of Things sein. Das Programm mit allen Konferenzbeiträgen sowie ein Link zur Anmeldung stehen unter: http://www.smartsystemsintegration.com/.