Material- und Struktursensorik

Sensor and Actuator Systems

Material- und Struktursensorik

Dieses Themenfeld umfasst Verfahren, Methoden und Anordnungen zur Material- und Struktursensorik. Dabei basiert die Sensorik für mechanische Spannung, Dehnung und Überlast (Riss- und Bruchdetektion) zum einen auf Siliziumtechnologien. Die Nanokomposit-basierte Überlastsensorik sowie Feuchtesensorik nutzt andererseits dünne Schichten organischer Materialien mit eingebetteten Nanopartikeln, wodurch eine Integration in Faserverbundwerkstoffe ermöglicht wird. Ein weiteres Standbein dieser Art Sensorik basiert auf Kohlenstoffnanoröhren.

Ausgewählte Beispiele und Anwendungsszenarien

 

Belastungssensorik für Leichtbaumaterialien

 

Lichtausstrahlende Dioden auf Quantpunkten für die Integration im Plastikmaterial

 

Metamaterialien – Möglichkeiten der Realisierung passiv wirkender smarter Strukturen

 

Kohlenstoffnanoröhren für hochempfindliche Dehnungssensorik