Statistik

© Fraunhofer ENAS

Finanzielle Situation und Invest

Das Jahr 2017 war für Fraunhofer ENAS, aufgrund der internen Entwicklungsstrategie, geprägt von starkem Wachstum im Bereich der öffentlichen Projektförderung. Fraunhofer ENAS erwirtschaftete externe Erträge in Höhe von 9,7 Millionen Euro. Die Ertragsquote liegt bei 77,1 Prozent. Beide Werte spiegeln für 2017 die Fokussierung auf die technologische Weiterentwicklung des Institutes im Rahmen Fraunhofer interner Entwicklungsprojekte wider. Diese haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Die Aufträge aus deutschen und internationalen Industrieunternehmen betrugen 3,54 Millionen Euro und der Betriebshaushalt von 12,62 Millionen Euro.


Die laufenden Investitionen des Geschäftsjahres betragen 2,72 Millionen Euro. In Summe ergibt sich ein Gesamthaushalt von 15,34 Millionen Euro was einer Steigerung von 1,04 Millionen Euro entspricht.

 


Personalentwicklung

Ende des Jahres 2017 waren 145 Personen an den Fraunhofer ENAS Standorten Chemnitz, Paderborn und Berlin beschäftigt. 14 Mitarbeiter wurden neu eingestellt, sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechselten von Fraunhofer ENAS entweder in die Industrie oder in den Ruhestand.


Zwei Auszubildende schlossen 2017 erfolgreich ihre Ausbildung ab. Einer ist seitdem bei Fraunhofer ENAS beschäftigt. In Kooperation mit der TU Chemnitz und der Universität Paderborn haben Studentinnen und Studenten sowie junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Abschlussarbeiten erfolgreich verteidigt.


Ende 2017 waren 35 Praktikanten, Diplomanden/Masterstudenten und studentische Hilfskräfte bei Fraunhofer ENAS beschäftigt. Dieser Mitarbeiterstamm erweist sich in wachsendem Maße als Quelle für den Nachwuchs von Wissenschaftlern und Technikern.