Auszeichnungen

 

Fellow des Fraunhofer ENAS 2017

Das Fraunhofer ENAS verleiht in unregelmäßigen Abständen den Titel „Fellow des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme ENAS“ an langjährige verdienstvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
2017 wurden die drei Wissenschaftler Prof. Dr. Reinhard R. Baumann, Dr. Jürgen Auersperg und Dr. Dietmar Vogel mit dem Titel geehrt.

 

Forschungspreis des Fraunhofer ENAS an herausragenden Ingenieur für Regelungstechnik verliehen

Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS verlieh am 20. Dezember 2017 den Fraunhofer ENAS-Forschungspreis für hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen an den Paderborner Wissenschaftler Dr. Christian Hangmann.

 

Best Poster Award auf MAM2017

Frau Dr. Ramona Ecke erhielt auf der MAM2017 den Best Poster Award für ihr Poster „resistive switching behavior of BiFeO3 and BiFeO3:Ti based films on different bottom electrode materials“.

 

Dr. Rainer Dudek erhält EuroSimE Award

Vom 2.-5. April 2017 fand in Dresden die 18. EuroSimE statt. Auf ihr wurde erstmalig der EuroSimE Achievement Award vergeben. Mit ihm werden herausragenden Forschungsleistungen verbunden mit langjährigen Verdiensten um deren Verbreitung und Implementierung in die Industriepraxis geehrt. Das sechsköpfige Award-Komitee hat den Preis in diesem Jahr an Dr. Rainer Dudek vom Fraunhofer ENAS vergeben.

 

Forschungspreis 2016 des Fraunhofer ENAS

Das Fraunhofer ENAS fördert die Forschung auf den Gebieten der Mikrosystemtechnik und der Mikroelektronik durch die Vergabe des Fraunhofer ENAS-Forschungspreises. 2016 wurde der Preis an den Diplom-Ingenieur Frank Roscher für die Verbindung von Drucktechnologien und Mikro-/Nanotechnologien verliehen.

Bester Lehrling

Jedes Jahr prämiert die Fraunhofer Geselschaft den besten Auszubildenden. 2015 beendete Celina Kopiniok ihre Berufsausbildung nicht nur in einer kürzeren Zeit sondern auch mit sehr guten Resultaten. Im November 2015 wurde sie als eine der besten Auszubildenden der Fraunhofer Gesellschaft ausgezeichnet.  

Leonore Dießner Preis

Die Technische Universität Chemnitz prämiert die beste Studentin in Naturwissenschaften und Ingenieurwesen nach Beendigung deren Master- oder Diplomarbeit. Nicole Köhler wurde mit dem Leonore Dießner Preis 2015 ausgezeichnet. Sie absolvierte ihre Masterarbeit am Fraunhofer ENAS und gehört nun zu unserem Mitarbeiterstamm.

Best Paper of Conference Award der Internationalen Wafer-Level Packaging Conference 2015 in San Jose

Die Arbeit "3D wafer level packaging by using Cu-trough silicon vias for thin MEMS acelerometer packages" hat den renommiertesten "Best Paper of Conference Award" der IWLPC 2015 in San Jose, USA gewonnen. Lutz Hofmann, Dr. Danny Reuter, Ina Schubert, Dirk Wünsch, Michael Rennau, Dr. Ramona Ecke, Klaus Vogel, Dr. Knut Gottfried, Professor Stefan Schulz und Professor Thomas Geßner sind die Autoren dieser Arbeit.

Best Paper Award auf der "Therminic" 2015 in Paris

Auf dem 21sten internationalen Workshop über thermische Untersuchungen von ICs und Sytemen THERMINIC 2015 in Paris erhielt Mohamad Abo Ras den "Best Paper Award" für seine Arbeit "LaTIMA - an innovative test stand for thermal and electrical characterization of highly conductive metals, die attach, and substrate materials".

Preis des Emerald Literaturverbandes für herausragende Veröffentlichungen

Jedes Jahr prämiert die Emerald Group herrausragende Veröffentlichungen. Im Jahr 2015 wurde der "Outstanding Paper Award" des Journals Soldering & Surface an Dr. Reiner Dudek für den Artikel "Zuverlässigkeitsuntersuchungen für hochtemperatur Verbindungen", publiziert in Ausgabe 26 vergeben. Co-Autoren sind: Andreas Fix, Joerg Trodler, Dr. Johann-Peter Sommer, Professor Bernd Michel und Professor Sven Rzepka. [Dudek, R.: Sommer, P.; Fix, A.; Trodler, J.; Rzepka, S.; Michel, B.: Zuverlässigkeitsuntersuchungen für hochtemperatur Verbindungen. Soldering & Surface Mount Technology 26/1, 2014, pp 27-36]

Forschungspreis 2015 des Fraunhofer ENAS

Dr.-Ing.Roman Forke wurde mit dem Fraunhofer Forschungspreis 2015 ausgezeichnet. Er erhielt den Preis für seine excellente wissenschaftliche Arbeit in der Entwicklung von MEMS Desing und Systeme für hoch-prezisions inertial Sensoren. Der damalige Direktor des Fraunhofer ENAS, Professor Thomas Geßner, übergab den Preis. Nationale und internationale Gäste sowie das Personal des Fraunhofer ENAS nahmen an der Zeremonie am 17. Dezember 2015 in Chemnitz teil.

Fellow of IS&T

Im Jahre 2015 wurde Professor Baumann der Fellow-Status der Society for Imaging Science and Technology IS&T von Goeff J. Woolfe (Cannon Information Systems Research Australia Pty Ltd.) zuerkannt.

Fraunhofer Nadel in Silber

Aufgrund der geschätzten Arbeit des Vorsitzenden des Fraunhofer ENAS Kuratoriums, Professor Udo Bechtloff, zeichnete ihn der President der Fraunhofer-Gesellschaft Professor Reimund Neugebauer mit der silbernen Fraunhofer Nadel aus.

IEEE Andrew S. Grove Award

Der Direktor des Fraunhofer Projekt-Centers "NEMS/MEMS Devices and Manufacturing Technoilogies at Tohoku University", Projektleiter des World Premier International Research Center Advanced Institute for Materiuals Research (WPI-AIMR) und Direktor  des Micro System Integration Centers (µSIC) der Tohoku University - Professor Masayoshi Esashi- wurde mit dem IEEE Andrew S. Grove Award 2015 ausgezeichnet. Er erhielt die Medaillie auf der 28. IEE International Conference on Micro Electro Mechanical Systems in Estoril, Portugal, welche vom 18-22 Januar 2015 stattfand.

Forschungspreis des Fraunhofer ENAS

Am 18. Dezember 2014 erhielt Dr. Sascha Hermann den Forschungspreis des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme ENAS für seine Arbeiten zur Waferlevel-Integration von Kohlenstoff-Nanoröhren (CNTs).

Fellow des Fraunhofer ENAS

Im Jahr 2014 wurde der langjährige Abteilungsleiter Dr. Christian Kaufmann, der ehemalige Leiter der Abteilung Layer Deposition des Zentrums für Microtechnologien der Technischen Universität Chemnitz, als Fellow des Fraunhofer ENAS für seine wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Arbeiten geehrt. Beginnend in den frühen 90ern arbeitete Dr. Kaufmann an der Entwicklung von Mikroaktoren insbesondere Mikrospiegeln für verschiedene Anwendungen. Seine Untersuchungen waren die Basis für viele Industrieprojekte des Fraunhofer ENAS.

Fellow des Fraunhofer ENAS

Im Jahr 2014 wurde der langjährige Abteilungsleiter Dr. Andreas Bertz, der ehemalige Leiter der Abteilung Lithografie/Etch/Maske des Zentrums für Mikrotechnologien der Technische Universität Chemnitz, als Fellow des Fraunhofer ENAS für seine wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Arbeiten geehrt. Er ist einer der Erfinder der sogenannten AIM (airgap isolated micro structure) Technologie. Diese Technologie ist die Grundlage vieler Hochpräzisions-MEMS und NEMS. Sie wird für Sensoren in verschiedenen Anwendungen von der Transportsüberwachung bis zur Optimierung der Auslastung von Stromleitungen verwendet.

Auszeichnung von Prof. Geßner mit der Fraunhofer Medalie

Am 12. August 2014 verlieh Dr. Hans-Otto Feldhütter, Leiter der Abteilung Technologie Marketing und Business-Modelle der Fraunhofer-Gesellschaft, Professor Geßner die Fraunhofer-Medaille. Er erhielt diese Auszeichnung für seine engagierte und erfolgreiche Arbeit, welche immer auf die Stärkung und erfolgreiche Entwicklung der Fraunhofer ENAS ausgerichtet ist.

Prof. Thomas Geßner erhielt die Ehrenmedaille der TU Chemnitz

Als Anerkennung seiner bedeutenden Leistungen in der Mikroelektronik und Mikrosysteme an der TU Chemnitz sowie der Entwicklung eines erfolgreichen Innovationsnetzwerkes zwischen der TU Chemnitz, dem Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen, erhielt Professor Thomas Geßner die Ehrenmedaille der TU Chemnitz aus den Händen von Rektor Professor Arnold van Zyl.

Best Poster Award auf der ALD2014

Auf der AVS Konferenz zur Atomlagenabscheidung (ALD) 2014, erhielt Herr Xiao Hu (Wissenschaftler innerhalb des IRTG) den Best Poster Award für sein Poster “ALD of copper oxide from (nBu3P)2Cu(acac) and wet O2: a theoretical study”. Mehr als 200 Poster wurden auf der Konferenz vorgestellt.

Richard-Hartmann-Preis 2014 an Forscher des Fraunhofer ENAS in Chemnitz vergeben

Dr. Jörg Bräuer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer ENAS in Chemnitz, erhielt am Mittwoch, dem 21. Mai 2014, den Richard-Hartmann-Preis des Industrievereins Sachsen 1828 e. V.

Fellow des Fraunhofer ENAS

Im Jahr 2014 wurde der langjährige Abteilungsleiter Prof. Bernd Michel, ehemaliger Leiter der Abteilung Micro Materials Center, als Fellow des Fraunhofer ENAS für seine wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Arbeiten geehrt. Ausgehend von der Bruch- und Schädigungsmechanik entwickelte er zusammen mit seinem Team Methoden zur Analyse von Mikro- und Nanosystemen, welche experimentelle Methoden und theoretische Ansätze kombinieren.

Auszeichnung von Prof. Dr. Bernd Michel mit der Fraunhofer-Medaille

Am Rande des 18. Chemnitzer Seminars für Nanotechnology, Nanomaterials und Nanoreliability zu Ehren des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Bernd Michel erhielt der Jubilar für seine Verdienste die Fraunhofer-Medaille aus den Händen des Institutsbetreuers des Fraunhofer ENAS Dr. Tomas Krämer. Der Institutsdirektor Prof. Dr. Thomas Geßner würdigte Prof. Michels Wirken mit der Ernennung zum Fellow von Fraunhofer ENAS.

Innovation Award 2013

Im Rahmen eines Festaktes hat die Schaeffler FAG Stiftung am 29. April 2014 den Innovation Award 2013 verliehen. Der Innovation Award der Schaeffler-Stiftung ist in verschiedene Segmente unterteilt, darunter das Segment Advanced Manufacturing sowie das Segment Product Innovation. In diesem Segment ging der erste Preis an Dr.-Ing. Alexander Weiß für die Dissertation „Entwicklung optischer Sensoren zur Qualitätssicherung und Zustandsüberwachung von Schmierfetten in Wälzlagern“.

Commerzbank-Dissertationspreis 2013

Dr. Ralf Zichner wurde am 12. April 2014 mit dem Commerzbank-Dissertationspreis 2013 für seine exzellente Promotion zum Thema „Hochfrequenzkommunikation gedruckter Antennen in herausfordernden dielektrischen und metallischen Umgebungen“ ausgezeichnet.

Edgar-Heinemann-Preis 2013 der TU Chemnitz

Mit dem Edgar-Heinemann-Preis 2013 der TU Chemnitz wurde Dr. Andreas Zienert am 12. April 2014 geehrt. Der Edgar-Heinemann-Preis ist eine Auszeichnung für hervorragende Ingenieur- und Natur-wissenschaftler/innen der TU Chemnitz auf dem Gebiet der Materialwissenschaften sowie Analytik. Dr. Zienert erhielt ihn für seine Promotion zum Thema „Electronic Transport in Metallic Carbon Nanotubes with Metal Contacts“, die er im Januar 2013 mit dem Prädikat summa cum laude verteidigte.

Smart Systems Integration Award verliehen an Prof. Bernd Michel

Auf der Smart Systems Integration Conference 2014 in Wien erhielt Prof. Michel den Smart Systems Integration Award für seine Beiträge im Bereich der Zuverlässigkeit.

Forschungspreis des Fraunhofer ENAS 2013

Der Forscher Ralf Zichner hat den Forschungspreis 2013 des Fraunhofer ENAS für seine herausragende wissenschaftliche Arbeit und Forschung im Bereich der HF-Kommunikation von gedruckten Antennen in dielektrischer und metallischer Umgebung erhalten.

Auszeichnung für den besten Lehrling 2013

Im Jahr 2013 beendete der Lehrling Joachim Ziesche seine Berufsausbildung am Fraunhofer ENAS. Er schloss seine Ausbildung mit "sehr gut" ab und wurde als einer der besten Auszubildenden in der Fraunhofer-Gesellschaft geehrt. Am 6. November 2013 wurde er als der beste Lehrling Mikrotechnologien in Sachsen durch den Staatssekretär Herr Fiedler ausgezeichnet.

Best Poster Award auf INC9

Bei INC9 erhielt Dr. Sascha Hermann einen Best Poster Award für sein Poster zu Wafer-Level-Technologie für piezoresistive elektromechanischen Wandler auf Basis von Kohlenstoff-Nanoröhren. Drei Autoren, einer aus den USA, einer aus Japan und einer aus Europa, wurden ausgezeichnet.

Preis für das beste öffentlich geförderte Projekt auf der LOPE-C 2013

Am 12. Juni 2013 wurde auf der LOPE-C 2013 in München der Preis für das beste öffentlich geförderte Projekt an das SIMS-Projekt verliehen. Das Team hat ein revolutionäres Diagnosegerät zur Messung von Cholesterin im Blut durch die Integration gedruckter Biosensoren, Displays und Batterien auf einer flexiblen Kunststoffkarte entwickelt, welches auf der Konfernenz mit einem Prototypen gezeigt wurde.

Fellow Fraunhofer ENAS

Prof. Dr. Karla Hiller, stellvertretende Direktorin des Zentrums für Mikrotechnologien der Technischen Universität Chemnitz, wurde für ihre hervorragende Forschung auf dem Gebiet der Mikrosysteme mit dem ersten Fellow des Fraunhofer ENAS geehrt.

Auszeichnung für Auszubildenden

Im Jahr 2012 beendeten die ersten Lehrlinge ihre Berufsausbildung zum Mikrotechnologen/in am Fraunhofer ENAS. Erik Birke schloss mit der Note "sehr gut" ab und wurde als einer der besten Auszubildenden in der Fraunhofer-Gesellschaft geehrt. Am 6. November 2012 übergab Dr. Alexander Kurz (Mitglied des Vorstands der Fraunhofer-Gesellschaft, Ressort Personal und Recht) die Preise für die besten Lehrlinge in einer Feierstunde in der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft in München.

GMM Preis

Jedes Jahr zeichnet die VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem-und Feinwerktechnik (GMM) junger Forscher für herausragende Publikationen der letzten drei Jahre aus. 2012 wurde der GMM Preis zwei Preisträger übergeben. Jörg Bräuer hat den GMM-Preis für seine Forschungen zum reaktiven Bonden und das Paper: "A Novel Technique for MEMS Packaging: Reactive Bonding with Integrated Material Systems" erhalten. Er wurde während des 3. Symposium Mikroelektronik in Berlin am 26. September 2012 geehrt.

 

Forschungspreis-verleihung 2012

Der Forscher Jörg Bräuer erhielt den Forschungspreis 2012 des Fraunhofer ENAS für seine herausragende wissenschaftliche Arbeit und Forschung auf dem Gebiet des reaktiven Bonden. Der Forschungspreis geht jährlich an Wissenschaftler, die hervorragende Ergebnisse in einem Forschungsgebiet der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik nachweisen können. Im Rahmen seiner Arbeit untersucht Jörg Bräuer Fügeprozesse, die mit niedrigen Prozesstemperaturen arbeiten. Eine neuartige Technologie, welche eine interne Wärmequelle zum Fügen nutzt, wird als reaktives Bonden bezeichnet. Es basiert auf dem Einsatz von reaktiven Multilagensystemen, welche meist mit zusätzlichen Verbindungsschichten verwendet werden. Dabei wird die Wärme, welche für den Fügeprozess nötig ist, durch eine sich selbst ausbreitende chemische Reaktion innerhalb des Systems erzeugt. Zur Zündung der Reaktion reicht ein einmaliger geringer Energieimpuls, etwa durch einen Laser, aus. Jörg Bräuer demonstrierte diese Reaktion durch ein Experiment in seinem Vortrag anlässlich der Preisverleihung im Günnewig Hotel Chemnitzer Hof. Der maßgebliche Vorteil dieser Technologie ist, dass sich die erzeugte Wärme ausschließlich in der Fügeverbindung konzentriert. So werden die zu verbindenden Komponenten nicht großflächig hohen Temperaturen ausgesetzt. Die Komponenten werden bei Raumtemperatur gefügt und bei Bedarf kann dabei auch eine hermetisch dichte Verbindung erzeugt werden. Somit gehören Temperaturprobleme bei Fügeverfahren der Vergangenheit an.

 

Meritorious for the Faculty of Microsystem Electronics and Photonics der TU Wroclaw

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen der Fakultät für Mikrosystemelektronik und Photonik der TU Wroclaw wurde der Leiter der Abteilung Micro Materials Center des Fraunhofer ENAS Prof. Dr. Bernd Michel durch den Rektor der TU Wroclaw als Meritorious for the Faculty of Microsystem Electronics and Photonics geehrt. Besonders enge Kontakte zwischen der Technischen Universität Wroclaw und dem Fraunhofer ENAS bestehen seit mehreren Jahren auf dem Gebiet der Zuverlässigkeit von Mikro- und Nanosystemen. Das schließt die gemeinsame Bearbeitung von EU-Projekten, den Austausch von Wissenschaftlern, Gastvorlesungen und -vorträge ein. Zum 10 jährigen Jubiläum der Fakultät für Mikrosystemelektronik und Photonik der Technischen Universität Wroclaw wurde gleichzeitig das Zentrum TECHNOPOLIS, ein über die EU gefördertes technologisch-didaktisches Zentrum, mit Laboren und Reinraum eröffnet. In den 10 Jahren der Fakultät erhielten 890 Studenten ihren Abschluss als Ingenieur in den Spezialgebieten Mikrosystemtechnik, Optoelektronik, Faseroptik und Elektronik sowie 57 Doktoranden ihren Doktortitel.

Fraunhofer ENAS verleiht seinen ersten Forschungspreis

Der zum ersten Mal verliehene Forschungspreis des Fraunhofer ENAS geht an den Chemnitzer Nachwuchswissenschaftler und Unternehmer Dr. Jörg Nestler. Nestler wurde am 19. Dezember 2011 für seine herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Mikrofluidik ausgezeichnet. Den mit 5.000 Euro dotiert Preis überreichte der Leiter des Fraunhofer ENAS Prof. Dr. Thomas Geßner.

Sonderpreis "Schicke Ideen 2010"

Auch im Jahr 2010 prämierte das Unternehmensgründungsnetzwerk SAXEED kreative Geschäftsideen. Zum zweiten Mal wurde 2010 ein Sonderpreis für die beste Einreichung von Wissenschaftlern ausgelobt. Diesen Preis nahm Jörg Nestler, Wissenschaftler am Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz und bei Fraunhofer ENAS in Chemnitz, entgegen. Seine Geschäftsidee "SmartFlow Systems" besteht unter anderem in der kundenspezifischen Entwicklung von Einweg-Mikrofluidiksystemen mit integrierten Pumpen für die biotechnische Forschung und medizinische Diagnostik. Überreicht wurde der Preis von Prof. Dr. Cornelia Zanger und Dr. Christian Genz im Namen von SAXEED.

 

Prism Award für Mikrospectrometer

Auf der weltgrößten Konferenz und Ausstellung zu optischen Technologien, der Photonics West in San Francisco, wurde am 27. Januar 2010 der Prism Award verliehen. Dieser Award wird von der Society of Photographic Instrumentation Engineers (SPIE) in neun Kategorien vergeben und würdigt die weltweit besten Innovationen auf den Gebiet der photonischen Technologien und Produkten. In diesem Jahr bekam die InfraTec GmbH den "Prism Award" für das Mikrospektrometer mit abstimmbarem Infrarotfilter verliehen. Dieser abstimmbare Infrarotfilter wurde von Dr. Steffen Kurth, Fraunhofer ENAS, Dr. Karla Hiller, Zentrum für Mikrotechnologie und Dr. Norbert Neumann, InfraTec GmbH entwickelt. Sie erhielten den Preis in der Kategorie „Detektoren, Sensoren und bildgebende Systeme“. Bereits im Jahr 2008 wurden die Forscher mit dem AMA Sensor-Innovativpreis ausgezeichnet. Mit dem „Prism Award“ wird das hohe Niveau dieser Erfindung unterstrichen.

 

Nikola Tesla Preis

Am 26. November verlieh der Minister Srđan Srećković (Ministry for Diaspora) Nationalpreise an im Ausland lebende Serben. Im Bereich Wissenschaft und Innovation wurde Dr. Nenad Marjonovic, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung „Printed Functionalities" mit dem Tesla-Preis ausgezeichnet. Der Nationalpreis "Nikola Tesla" wird für herausragende Beiträge in Wissenschaft und Erfindung vergeben. Der Namenspatron des Preises Nikola Tesla (* 10. Juli 1856 in Smiljan, Kroatische Militärgrenze, Kaisertum Österreich; † 7. Januar 1943 in New York, USA) war ein Erfinder und Elektro-Ingenieur. Sein originelles Lebenswerk fasziniert durch zahlreiche praktische Erfindungen auf dem Gebiet der elektromagnetischen Energieübertragung, wie des Wechselstroms, des ersten Radiosenders und der ersten Fernsteuerung. Dr. Nenad Majanovic gehört darüber hinaus zum Managing Board der Plastic Electronic GmbH in Linz, Österreich. Nenad Marjanovic ist ein angesehener Wissenschaftler, Doktor der Ingenieurwissenschaften, der sein berufliches Engagement in Serbien begann. Er ist Autor zahlreicher Monographien und wissenschaftlicher Artikel. In der Begründung der Kommission heisst es: Wir sind der Auffassung, dass Nenad Marjanovic, seine Arbeit und das Engagement zur Stärkung des geistigen Diasporanetze trägt. Durch seine langjährige Kooperation mit dem Vinca-Institut fördert er die Entwicklung der organischen Elektronik in Serbien, die eine der führenden Technologien des 21. Jahrhunderts sein wird.