WORKSHOP 2017

Wir laden Sie zu unserem

WORKSHOP

»MIKRO- UND NANOTECHNOLOGIEN FÜR DIE ANGEWANDTE SPEKTROSKOPIE«

 

herzlich ein und begrüßen Sie am

Dienstag, dem 17. Oktober 2017, in Dresden

Ort: Hilton Hotel Dresden, An der Frauenkirche 5, 01067 Dresden

 

Das Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme lädt zu einem Workshop über Mikro- und Nanotechnologien für die angewandte Spektroskopie ein, um den Austausch zwischen Anwendern, Herstellern, Systemintegratoren und Forschungsinstituten anzuregen und die Entwicklung der nächsten Generation von miniaturisierten Spektrometern voranzutreiben.

Für viele Anwendungsgebiete ist eine unkomplizierte und rasche Identifizierung von Stoffen und Stoffgemischen sowie die Bestimmung von Konzentrationen von großer Bedeutung. Beispiele sind die Klassifizierung von Kunststoffen, die Überwachung von Wirkstoffen in Arzneimitteln, die Dosierung von Anästhesiegasen, die Erkennung von Stoffwechselprodukten von Pflanzenschädlingen oder die Identifizierung von gefährlichen Substanzen im Bereich der Zivilen Sicherheit und Sicherheitstechnik. Optische und spektroskopische Technologien haben sich als einfache und zuverlässige Analysetechniken bewährt und wurden zu einem Standard in vielen Bereichen von Industrie und Forschung.

Die nächste Generation von Spektrometern verspricht, durch den Einsatz von Mikro- und Nanotechnologien deutlich kleiner und preiswerter zu werden und ein umfangreiches neues Feld von Anwendungen zu erschließen.

Anwendungsgebiete

Im Workshop sollen vielfältige Anwendungen spektroskopischer Technologien diskutiert werden:

  • Medizintechnik
  • Prozessmesstechnik
  • Precision Farming
  • Life Science
  • Umweltmesstechnik und Luftqualität
  • Zivile Sicherheit und Sicherheitstechnik
  • Industrie 4.0
  • IoT-Anwendungen

 

Der Workshop lädt Vortragende zu folgenden Schwerpunkten ein:

Themen

  • Anwendungsberichte
  • Komponenten und Technologien
  • Module und Systemintegration
  • Aktuelle Forschungsergebnisse
  • Marktstudien und Projektförderung

Vortragssprache: Deutsch oder Englisch

Programm

ab 8:00 Uhr
Registrierung
9:00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Thomas Otto, Fraunhofer ENAS
9:10 Uhr
Eröffnung
Dr. Steffen Kurth, Fraunhofer ENAS

Session 1:

Anwender und Anwendungen
Chair: Dr. Steffen Kurth

9:20 Uhr
Nährstoffmanagement in der Landwirtschaft mit dem HarvestLab™ Sensor
Dr. Peter Schade, John Deere GmbH & Co. KG
9:35 Uhr
Sensing Plant Traits – Hyperspectral Imaging and other Optical Sensors
PD Dr. Anne-Katrin Mahlein, Institut für Zuckerrübenforschung IfZ an der Universität Göttingen

9:50 Uhr
Beispiele aktueller Anwendungen von drohnengetragenen optischen Sensoren in der Land- und Forstwirtschaft
Dr. Jörg Ruppe, RUCON GmbH
10:05 Uhr
Anforderungen an die IR-Gasspektroskopie aus Sicht eines Medizintechnikherstellers
Dr. Robert Jahns, Drägerwerk AG & Co. KGaA
10:20 Uhr
Spektroskopische Methoden in der Öl- und Gas-Prozessanalytik
Dr. Joachim Kastner, Bartec Benke GmbH
10:35 Uhr
Spurengas-Sensorik von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC)
Dr. Andrea Burdack-Freitag, Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
10:50 Uhr
Multi-Spectral Fiber Spectroscopy – from R&D to IoT-Sensors
Dr. Viacheslav Artyushenko, art photonics GmbH
11:05 Uhr
Pause

Session 2:

Komponenten und Technologien
Chair: Dr. Alexander Weiß

11:30 Uhr
Mikro- und Nanotechnologien zur Herstellung steuerbarer optischer Komponenten
Prof. Dr. Karla Hiller, Zentrum für Mikrotechnologien der TU Chemnitz
11:45 Uhr
MEMS mit Subwellenlängenstrukturen für Infrarotbauelemente
Dr. Steffen Kurth, Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS
12:00 Uhr
Miniaturisierte Infrarotstrahler
Dr. Marco Schossig, Infrasolid GmbH
12:15 Uhr
Novel Materials for Trace Gas Enrichment
Max Rieger, Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT
12:30 Uhr
Miniaturized NIR Spectrometers – State of the Art & Recent Developments
Dr. Peter Reinig, Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS
12:45 Uhr
Fördermöglichkeiten durch das BMBF im Kontext des Rahmenprogramms Mikroelektronik
Dr. Jochen Kerbusch, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
13:00 Uhr
Mittagsbuffet

Session 3:

Module und Systeme
Chair: Prof. Dr. Karla Hiller

14:30 Uhr
Miniaturisierte IR-Spektrometer auf der Basis von MOEMS Fabry-Pérot Filtern
Dr. Martin Ebermann, InfraTec GmbH
14:45 Uhr
Miniaturized Photoacoustic Gas Sensor
Dr. Christoph Glacer, Infineon Technologie AG
15:00 Uhr
Laserbasierte Infrarotsensorik in Echtzeit
Dr. Ralf Ostendorf, Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
15:15 Uhr
CO2-Festkörpersensor mit eliminiertem Feuchteeinfluss
Matthias Schreiter, Siemens AG
15:30 Uhr
Novel MidIR-Analyzer for Rapid Point of Care Blood Diagnostics
Dr. John Phair, Pyreos Ltd
15:45 Uhr
NDIR-Sensormodule für den Einsatz in CEMS-Anwendungen
Christian Stein, smartGAS Mikrosensorik GmbH
16:00 Uhr
Online Prozesskontrolle anhand von Spektroskopie im mittleren Infrarot (MIR)
Dr. Daniel Sellin, IRPC Infrared – Process Control GmbH
16:15 Uhr
Pause

Session 4:

Technologien für die multispektrale Bilderfassung
Chair: Marco Meinig

16:40 Uhr
Portable LWIR Hyperspectral Imager based on MEMS Fabry-Pérot Interferometer and Broadband Microbolometric Detector Array
Dr. Patrice Topart, Institut national d‘optique INO
16:55 Uhr
InGaAs-Bildsensorhybride für das nahe Infrarot
Christian Lochmann, ANDANTA GmbH
17:10 Uhr
Integrierte Multispektralsensoren in CMOS-Technologie
Dr. Stephan Junger, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
17:25 Uhr

Programmierbares Vision-System-on-Chip für die eingebettete Bilderfassung und -verarbeitung
Dr. Jens Döge, Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS
17:40 Uhr
Classification and Quantification in Process Analytics using Hyperspectral Imaging
Dr. Inga Niedermaier, inno-spec GmbH
17:55 Uhr
Schlusswort
Dr. Steffen Kurth, Fraunhofer ENAS

 

Download:

Veranstaltungsort

Hilton Hotel Dresden
An der Frauenkirche 5
01067 Dresden
Tel.: +49 351 8642-0

 

Übernachtung

Für Zimmerreservierungen im Hilton Hotel Dresden wenden Sie sich bitte telefonisch unter +49 351 8642-882 an Frau Sandra Metz. Bitte geben Sie bei der Reservierung das Kennwort „Spektroskopie-Workshop“ an.

Anreise

Auto
Aus Richtung Norden/Osten (Hamburg, Berlin, Bautzen) über A13/A4, aus Richtung Westen (Frankfurt/M., München, Leipzig) über A4/A14 oder aus Richtung Prag über A17:
Ausfahrt Nr. 78 Dresden Altstadt, Richtung Dresden Zentrum/B6 (ca. 4 km) bis Semperoper/Elbe. Nach der zweiten Brücke rechts abbiegen und der Ausschilderung Hilton Dresden folgen.
Wenn Sie ein GPS-Navigationssystem verwenden, geben Sie als Zieladresse bitte »Brühlsche Gasse« ein.

Bahn
Von Dresden Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 8 (Tram 8) Richtung Hellerau bis Haltestelle Theaterplatz.
Von dort ca. 5 Minuten Fußweg bis Hilton Hotel.

Flugzeug
Vom Flughafen Dresden (DRS) mit S-Bahn Linie S2 Richtung Pirna bis Dresden Hauptbahnhof. Von Dresden Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 8 (Tram 8) Richtung Hellerau bis Haltestelle Theaterplatz. Von dort ca. 5 Minuten Fußweg bis Hilton Hotel.

Kontakt

Fraunhofer ENAS
Technologie-Campus 3
09126 Chemnitz
E-Mail: spektroskopieworkshop@enas.fraunhofer.de

 

Anmeldung

Programm

Contact Press / Media

Michaela Fohl

Sekretariat Abteilung Multi Device Integration

Abteilung Multi Device Integration
Technologie-Campus 3
09126 Chemnitz

Telefon +49 371 45001-250

Contact Press / Media

Julia Wecker

Workshopkoordination

Abteilung Multi Device Integration
Technologie-Campus 3
09126 Chemnitz

Telefon +49 371 45001-820

Contact Press / Media

Marco Meinig

Workshopkoordination

Abteilung Multi Device Integration
Technologie-Campus 3
09126 Chemnitz

Telefon +49 371 45001-257

Contact Press / Media

Dr. Steffen Kurth

Abteilungsleiter Multi Device Integration (kommissarisch)

Abteilung Multi Device Integration
Technologie-Campus 3
09126 Chemnitz

Telefon +49 371 45001-255